Wirtschaftsingenieur Maschinenbau (B.Eng.)

Abschluss: 
Bachelor
Abschluss Bachelor: 
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Regelstudienzeit: 
8 Semester
Fachbereich: 
Ingenieurwissenschaften

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 
[keine Angabe]
Anmerkung zum Studienbeitrag: 
[keine Angabe]

Weitere Informationen

Die Präsenzveranstaltungen im Wirtschaftsingenieur Studium finden in der Regel 14-tägig samstags statt. Der regelmäßige Kontakt zu den Mitstudierenden erleichtert das Lernen.

Zu Beginn des Semesters erhalten die Studierenden Studienbriefe, mit denen sie sich im Selbststudium spezifisch auf die Präsenzveranstaltungen im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen vorbereiten können. Zum Ende jeden Semesters werden Klausuren geschrieben. Die Grundlage hierfür bilden Studienbriefe der FH Südwestfalen.

Das Studium ist speziell für die Belange Berufstätiger konzipiert.

Studieninhalte:
Im Studiengang Wirtschaftsingenieur werden aufbauend auf den Grundlagen des Ingenieurstudiums Grundlagen wie Ingenieurmathematik, Technische Mechanik, Werkstoffkunde, Fertigungstechnik u. a. betriebswirtschaftliche Inhalte vermittelt. Dabei setzen sich die Studierenden neben Einführung in die BWL und VWL auch mit den Inhalten wie Investition und Finanzierung, Controlling, Marketing, Produktionswirtschaft, Materialwirtschaft und Logistik auseinander.

Besonderheiten des Studiengangs:
Die Präsenzveranstaltungen finden im 14-tägigen Rhythmus in Ostfildern-Nellingen statt. Die Veranstaltungen des Wintersemesters sind in der Zeit von September bis Februar, die des Sommersemesters von März bis Juli geplant. Zur Vorbereitung der Themenblöcke bekommen die Studierenden zu Beginn des Semesters Studienbriefe mit den Inhalten des jeweiligen Semesters.

Am Ende des Semesters wird das erlernte Wissen in Klausuren der staatlichen FH SWF geprüft. Bei erfolgreichem Studienabschluss durch Bachelorarbeit und Kolloquium verleiht die FH SWF den Titel „Bachelor of Engineering“ (B. Eng.).

Zugangsvoraussetzungen:

  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur/Fachhochschulreife) oder
  • abgeschlossene Berufsausbildung, Meistertitel, Fachwirtabschluss, Betriebswirt (IHK/HWK) oder staatl. gepr. Techniker, ein Beratungsgespräch oder
  • eine fachlich entsprechende abgeschlossene Berufsausbildung, drei Jahre Berufserfahrung, ein Beratungsgespräch sowie das Mindestalter von 22 Jahren