Advertorial

Versicherungsmanagement

Abschluss: 
Master
Abschluss Master: 
Master of Business Administration
Mastertyp: 
weiterbildend
Regelstudienzeit: 
4 Semester
Studienform: 
Berufsbegleitend
Fachbereich: 
Wirtschaftswissenschaften
Sachgebiet: 
Versicherungswissenschaft
Schwerpunkt: 

Der MBA-Insurance bietet eine spezifische akademische Weiterbildung mit Fokus auf die Branchen der Versicherer als auch Finanzdienstleister mit staatlich und international anerkanntem Titel. Durch das breit angelegte Studienprogramm erwerben die Teilnehmer fundierte Kenntnisse aus allen relevanten Aufgabenbereichen eines Versicherungs-unternehmens und erweitern dadurch ihr Gesamtverständnis für dessen Funktionsweise und Herausforderungen.

Inhaltlich stellt der MBA-Insurance primär auf die Verhältnisse in der deutschen und deutschsprachigen Versicherungswirtschaft und damit auf die hier vorherrschenden Branchenfragen ab; die internationale Einbettung – z.B. im Industrie- und Rückversicherungsgeschäft und bei zentralen betriebswirtschaftlichen Funktionen, wie dem Risk Management und der Rechnungslegung – wird dabei selbstverständlich berücksichtigt. Ergänzend wird nunmehr auch ein Teilmodul angeboten, welches explizit die internationalen und interkulturellen Besonderheiten ausgewählter Versicherungsmärkte aufgreift.

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15

Weitere Informationen zum Studiengang

Akkreditierung: 
ja
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Zielgruppe: 

Der MBA-Insurance richtet sich an (Nachwuchs-) Führungskräfte, die eine Karriere in der Assekuranz anstreben oder aufgenommen haben und ihre Qualitäten (z.B. Führungsverantwortung, fachliche Eignung) bereits in ihren Unternehmen unter Beweis gestellt haben. Zur Zielgruppe des MBA-Insurance gehören daher (leitende) Mitarbeiter aus Versicherungsunternehmen, Banken und Unternehmen angrenzender Branchen mit Management-aufgaben oder -ambitionen.

Wirtschaftswissenschaftler qualifizieren sich branchenspezifisch weiter, werden auf den neusten wissenschaftlichen Stand der Managementkonzepte und -techniken gebracht und erwerben dabei einen anerkannten MBA-Abschluss.

Hochschulabsolventen anderer Fachrichtungen (z.B. Jura, Ingenieur- und Naturwissenschaften, Mathematik, Informatik) erwerben eine betriebswirtschaftliche Qualifikation und erhalten einen tiefen Brancheneinblick.

Leitende Mitarbeiter und Projektleiter mit mehrjähriger Erfahrung in speziellen Unternehmensbereichen verbessern ihr Verständnis für die Gesamtzusammenhänge eines Versicherungsunternehmens und erweitern ihre Fachkompetenz.

Mitarbeiter von Unternehmensberatungen, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Rat-
ingagenturen vertiefen ihr Wissen über die spezifischen finanzwirtschaftlichen, risikopolitischen, marketing- und informationstechnischen Fragestellungen in der Versicherungswirtschaft.

Anforderungen an die Teilnehmer
Das MBA-Programm ist anspruchsvoll und fordernd, kurzum eine Herausforderung, die den Studierenden ein sehr hohes Engagement abverlangt. Es gilt, über einen Zeitraum von 24 Monaten die beruflichen und akademischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Überdies wird es unerlässlich sein, einen Großteil der Freizeit in das MBA-Studium zu investieren.

Zulassungsvoraussetzung: 
  • Staatlich anerkannter Hochschulabschluss
  • Mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers
Anmerkung zum Studienbeitrag: 

Die Studiengebühren betragen € 23.500,- und gelten die Ausbildung als solche ab (Lehrveranstaltungen, Räumlichkeiten sowie Lehrmaterial). Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten sind von den Teilnehmern gesondert zu tragen.

Sämtliche Kosten (inkl. Reise- und Unterbringungskosten) sind in der Regel als Fort- und Weiterbildungskosten steuerlich absetzbar.