Wirtschaftsmathematik

Abschluss: 
Master
Abschluss Master: 
Master of Science (M.Sc.)
Mastertyp: 
konsekutiv
Regelstudienzeit: 
4 Semester
Startsemester: 
Winter- und Sommersemester
Studienform: 
Internationaler Studiengang
Vollzeitstudium
Fachbereich: 
Mathematik, Naturwissenschaften
Sachgebiet: 
Wirtschaftsmathematik
Schwerpunkt: 

Computational Stochastics, Optimierung, Statistik, Versicherungs- und Finanzmathematik

Zulassungsmodus: 
keine Zulassungsbeschränkung

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15

Weitere Informationen zum Studiengang

Akkreditierung: 
ja
Relevanz Lehramt: 
nein
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Besonderheiten: 
Auslandssemester
Internationaler Doppelabschluss möglich
ohne Studienbeiträge
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 
[keine Angabe]
Anmerkung zum Studienbeitrag: 
[keine Angabe]

Weitere Informationen

Der zweijährige Masterstudiengang 'Wirtschaftsmathematik' ist ein wissenschaftlich-forschungsorientierter Studiengang, der eine enge Verbindung zwischen Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und Informatik herstellt. 

Inhaltlich baut das Ausbildungsprogramm auf den im Bachelorstudiengang Mathematik an der TU Kaiserslautern erworbenen Kenntnissen auf. Dabei wird insbesondere vorausgesetzt, dass im Rahmen des Bachelorstudiums bereits theoretische und praktische Grundkenntnisse in mathematischer Modellierung, in Informatik & rechnergestützten Methoden, in Stochastik und in mathematischer Optimierung erworben wurden, dass zwei einführende Vorlesungen in dem gewählten Studienschwerpunkt belegt wurden und dass die im Bachelorstudiengang Mathematik an der TU Kaiserslautern vermittelten Kenntnisse in den Wirtschaftswissenschaften vorhanden sind. 

Die Ausbildung soll die Absolventinnen und Absolventen einerseits befähigen, Möglichkeiten (aber auch Grenzen) der mathematischen Modellbildung für betriebs-, finanz-, und volkswirtschaftlichen Fragestellungen zu beurteilen, leistungsfähige mathematische Modelle zu entwickeln und diese in die Praxis umzusetzen. Andererseits werden die Studierenden im Studienschwerpunkt, der in einem der Bereiche Finanzmathematik, Optimierung oder Statistik zu wählen ist, gezielt an die aktuelle anwendungsbezogene mathematische Forschung herangeführt.