Advertorial

Wirtschaftsingenieurwesen Logistik (Duales Studium)

Abschluss: 
Bachelor
Abschluss Bachelor: 
Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 
6 Semester
Startsemester: 
Winter- und Sommersemester
Studienform: 
Duales Studium
Fachbereich: 
Ingenieurwissenschaften
Sachgebiet: 
Logistik
Schwerpunkt: 
Intralogistik, Logistikmanagement, technische Logistik, Verkehrslogistik
Zulassungsmodus: 
keine Zulassungsbeschränkung

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15

Weitere Informationen zum Studiengang

Akkreditierung: 
ja
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 
[keine Angabe]
Anmerkung zum Studienbeitrag: 
[keine Angabe]

Weitere Informationen

Die Welt bewegen

Die Logistik ist ein ganzheitliches Managementkonzept und Führungsinstrument. Als angehende Wirtschaftsingenieure erlernen die Studierenden den Umgang mit dem methodischen Instrumentarium für die Gestaltung und Organisation von Material-, Informations- und Finanzflüssen in der globalen Wirtschaft.

Die SRH Hochschule Hamm hat ihren Schwerpunkt im Bereich Logistik, einer dynamisch wachsenden Branche mit Zukunft. Hier werden etwa 15.000 Führungskräfte pro Jahr nachgefragt. Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Logistik besteht aus drei wesentlichen Komponenten: Betriebswirtschaft, Ingenieurwesen und Informationstechnologie. Logistische Fächer werden ab dem ersten Semester gelehrt. Über 60% des Studienganges vermitteln reines Logistikfachwissen. Die Logistik ist ein ganzheitliches, prozessorientiertes Ma¬nagementkonzept und Führungsinstrument. Als angehende Wirtschaftsingenieure Logistik erlernen die Studierenden den Umgang mit dem methodischen Instrumentarium für die Gestaltung und Organisation von Material-, Informations- und Finanzflüssen in der globalen Wirtschaft.

Studienorganisation

Das Duale Studium Logistik und Energiewirtschaft zeichnet sich durch wechselnde Vorlesungsphasen in der Hochschule und Praxisphasen in Unternehmen aus. Vom Curriculum, den Lehrinhalten und der Prüfungsordnung unterscheidet sich das Duale Studium nicht vom Präsenzstudium Energiewirtschaft. Jedoch ist die Studienform des dualen Studiums eine Kombination aus dem klassischen Präsenzstudium, dem flexiblen Fernstudium und unternehmensintegrierten Projekten.

In den ersten fünf Semestern des Studiums sind die Studierenden jeweils 14 Wochen in der Hochschule und 11 Wochen in Unternehmen. Während der Unternehmensphase sind vom Werkstudierenden arbeitsvertragsrechtliche Urlaubsansprüche wahrzunehmen. Die Vorlesungsphase in der Hochschule besteht aus seminaristischen Lehrveranstaltungen, identisch mit denen des Präsenzstudiums. Die Vorlesungsphase schließt mit einer Prüfungswoche ab, in der die Module / Lehrinhalte aus der Vorlesungsphase abgeprüft werden. In der Unternehmensphase sind die Werksstudierenden 11 Wochen in den Unternehmen. Während dieser Zeit bearbeiten die Werkstudierenden gemäß Curriculum ein mit der Hochschule abgestimmtes Projekt im Unternehmen. Zusätzlich belegen sie während der Unternehmensphase ein Studienmodul in Fernstudienform, d.h. per Online-Vorlesung und Studienbriefen. Zusätzlich steht den Werkstudierenden selbstverständlich durchgehend der Virtuelle Campus, d.h. das hochschuleigene Intranet als Diskussions- und Lernplattform zur Verfügung. Vorlesungsunterlagen, erläuternde Videos und fachbezogene Links werden wie im Präsenz- und Fernstudium zeitnah zum Download bereitgehalten, um zu gewährleisten, dass alle Studierenden inhaltlich über denselben Wissensstand verfügen. Im Abschlusssemester sind die Studierenden komplett im Unternehmen und verfassen ihre Abschlussarbeiten. Auch während des Abschlusssemesters belegen die Werkstudierenden eine Lehrveranstaltung im Fernstudienmodus. Das bedeutet, dass die Werkstudierenden fast 50 % der Studiendauer im Unternehmen sind.