Advertorial

Soziale Arbeit (Berufsbegleitend)

Abschluss: 
Bachelor
Abschluss Bachelor: 
Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit: 
6 Semester
Fachbereich: 
Gesellschafts- und Sozialwissenschaften

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 
[keine Angabe]
Anmerkung zum Studienbeitrag: 
[keine Angabe]

Weitere Informationen

Soziale Arbeit - Motor und Motivator der Gesellschaft

Im Studium „Soziale Arbeit“ werden Fähigkeiten vermittelt, die zu einer fachlich fundierten Beratungskompetenz führen. Gegenstand ist dabei die Entwicklung, Förderung und Vertiefung persönlicher Kompetenzen auf Basis sozialwissenschaftlicher, rechtlicher und methodischer Prinzipien und einer praxisorientierte Struktur des Studiums. Soziale Arbeit beschäftigt sich demnach damit, Menschen in Problemsituationen zu befähigen, ihre Möglichkeiten zu entwickeln sowie das Zusammenleben mit anderen Mitmenschen befriedigend zu gestalten.

Ihre Vorteile

  • Bei unserem Modell des berufsbegleitenden Studiums decken Sie einen großen Teil des Studiums bereits während ihrer Tätigkeit im Job ab; dies bedeutet eine hohe Zeitersparnis
  • Das berufsbegleitende Studium fokussiert - anders als die anderen Studienmodelle - auf keinen speziellen Schwerpunkt, sondern stellt die grundsätzlichen Arbeitsfelder, formen und -methoden der Sozialen Arbeit in den Mittelpunkt der Lehre. Damit sind die flexibel und decken ein breites Spektrum an Einsatzgebieten der Sozialen Arbeit ab.

Ablauf

Den Intensivteil des Semesters leisten die Studierenden des berufsbegleitenden Studiums vor Ort an der Hochschule an

  • vier kompakten Präsenzblöcken*

Unterstützend werden die Studierenden durch

  • regelmäßige Einzelcoachings (Feedbackkommunikation auch per Videostream)
  • Webinare (für kleine Studiengruppen)
  • regelmäßiges Feedback der Lehrenden nach Abschluss einer Lerneinheit

* zum Wochenende hin ausgerichtet

Für das berufsbegleitende Studium ist eine dreijährige Berufserfahrung im Bereich der Sozialen Arbeit und eine wöchentliche Arbeitszeit im sozialen Bereich von mindestens 12,5 Stunden zwingend erforderlich.