Advertorial

Betriebswirtschaftslehre

Abschluss: 
Master
Abschluss Master: 
Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit: 
4 Semester
Fachbereich: 
Wirtschaftswissenschaften

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 
[keine Angabe]
Anmerkung zum Studienbeitrag: 
[keine Angabe]

Weitere Informationen

Zukunftsorientierte Managementkompetenzen

Im Vordergrund des BWL-Masterprogramms steht die Wissenserschließung durch instrumentale, systemische und kommunikative Kompetenzen. Diese Fähigkeiten und Kompetenzen werden mittels der curricularen Ausgestaltung und didaktischen Ausprägung verfestigt.   

Den Master-Studierenden wird ein breites Spektrum von Kompetenzen vermittelt, damit diese als Nachwuchsführungskräfte erfolgreich, zielorientiert und kreativ Unternehmen gestalten und auch leiten können. Dabei werden die von uns vermittelten Kompetenzen in drei Hauptblöcke unterteilt.

Management-Kompetenzen

Themen wie General Management, Strategisches Management, Führung und Verantwortung, Geschäftsentwicklung dienen der Herausbildung von Managementkompetenz. Das Leadership-Seminar und weitere Elemente regen durch die hohe Interaktion und Selbstverantwortlichkeit der Studierenden intensiv zum Kompetenzerwerb im Hinblick auf Analyse von Unternehmensumgebungen und -prozessen sowie die Entscheidungsfindungskompetenz an. So stellt die akademische Reflexion von Case Studies auf hohem Niveau die Grundlage für spätere reale Entscheidungen, Konfliktbewältigung und schließlich zielgerichtete und nachhaltige Problemlösungen dar. Dies bedeutet zudem eine wichtige Grundlage für die persönliche Entwicklung als Nachwuchsführungskraft.

Das Modul General Management betrachtet die Inhalte nochmals stärker auf den Entscheidungsfindungsprozess bezogen. Diese Inhalte werden im dritten Semester im Leadership-Seminar mit den Case Studies nochmals vertieft.

Wir ermöglichen Ihnen gerne den Start des BWL-Masters zum Sommersemester in einer fünfsemestrigen Variante, damit Sie keine Zeit verlieren. Der Einstieg unterliegt einer curricular geänderten Struktur.