Chemie

Abschluss: 
Bachelor
Abschluss Bachelor: 
Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 
7 Semester
Startsemester: 
nur Wintersemester
Studienform: 
Vollzeitstudium
Fachbereich: 
Mathematik, Naturwissenschaften
Sachgebiet: 
Chemie
Schwerpunkt: 

Allgemeine Chemie oder Lebensmittelchemie und Umweltanalytik

Zulassungsmodus: 
keine Zulassungsbeschränkung

NC-Werte

Weitere Informationen zum Studiengang

Akkreditierung: 
ja
Relevanz Lehramt: 
nein
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Besonderheiten: 
Praxissemester
Studiengang ohne Abitur
Zielgruppe: 

Absolventen mit Fachhochschulreife oder Abitur mit Interesse an MINT-Fächern

Bewerber mit entsprechender Berufsqualifizierung

Zulassungsvoraussetzung: 

Fachhochschulreife oder Abitur

oder entsprechende Berufsqualifizierung

Kein Auswahlverfahren

Anmerkung zum Studienbeitrag: 

250.00 EUR / Monat
weitere Informationen zum Studienbeitrag
In den Studiengebühren sind alle Prüfungs- und Materialgebühren enthalten.

Weitere Informationen

Mit Chemie zum Bachelor of Science (B.Sc.)

Stu­di­en­gang Che­mie mit Schwer­punkt All­ge­mei­ner Che­mie oder
Le­bens­mit­tel­che­mie und Um­wel­t­ana­ly­tik

Che­mi­sche Ver­bin­dun­gen her­s­tel­len und ih­re Ei­gen­schaf­ten er­for­schen, neue Syn­the­se­we­ge ent­wi­ckeln, Zu­sam­men­set­zun­gen von Ma­te­ria­li­en und vie­len wei­te­ren Stof­fen ver­bes­sern – als Ba­che­lor im Fach­be­reich Che­mie, kannst du in La­bo­ra­to­ri­en und Pro­duk­ti­ons­stät­ten der che­mi­schen und phar­ma­zeu­ti­schen In­du­s­trie, in der Le­bens- und Ge­nuss­mit­tel­in­du­s­trie, in der Qua­li­täts­si­che­rung und -kon­trol­le von Un­ter­neh­men, an staat­li­chen For­schungs- und Prü­fin­sti­tu­ten, Über­wa­chungs­be­hör­den im Um­welt­schutz und in vie­len an­de­ren Be­rei­chen tä­tig wer­den. Im Stu­di­um der Che­mie wirst du zum  All­roun­der in Na­tur­wis­sen­schaf­ten aus­ge­bil­det und pro­fi­tierst vom prak­ti­schen An­satz der nta Is­ny: Denn hier kannst du al­le Ver­su­che pra­xis­nah selbst durch­füh­ren und lernst so al­le Ge­rä­te ken­nen, mit de­nen du spä­ter in den Un­ter­neh­men ar­bei­ten wirst.