Advertorial

Nachhaltigkeitsrecht - Energie, Ressourcen, Umwelt

Abschluss: 
Master
Abschluss Master: 
Master of Laws (LL.M.)
Mastertyp: 
weiterbildend
Regelstudienzeit: 
3 Semester
Startsemester: 
nur Wintersemester
Studienform: 
Berufsbegleitend
Fachbereich: 
Wirtschaftswissenschaften
Sachgebiet: 
Umweltrecht
Schwerpunkt: 

Der Master of Laws Nachhaltigkeitsrecht - Energie, Ressourcen, Umwelt vermittelt umfassende Inhalte sowohl des klassischen Umweltrechts als auch des modernen Nachhaltigkeitsrechts, insbesondere des Energie- und Ressourcenschutzrechts. Die rechtlichen Inhalte werden dabei interdisziplinär mit den praxisrelevanten benachbarten Disziplinen Umwelt- und Naturwissenschaften, Ökonomie und Technik verknüpft. Mit dem Abschluss sind Sie so in der Lage, fundierte und praxistaugliche Lösungen für komplexe umweltrechtliche Inhalte und Fragestellungen zu entwickeln.
Schwerpunkte in den Modulen des Studiengangs sind Grundlagen des Umweltrechts, Umweltwissenschaften, -ökonomie und -technik, Energierecht sowie Ressourcenschutzrecht. Bestandteile des Studiengangs sind zudem ein Praxismodul sowie ein überfachliches Modul zum Thema Führung und Kommunikation.

Zulassungsmodus: 
örtliche Zulassungsbeschränkung

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15

Weitere Informationen zum Studiengang

Akkreditierung: 
ja
Relevanz Lehramt: 
nein
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Zielgruppe: 

Der LL.M. richtet sich an Berufstätige mit rechtswissenschaftlichem Hintergrund, die sich im Bereich des Umweltrechts und besonders im Energie- und Ressourcenschutzrecht weiterbilden möchten. Bewerberinnen und Bewerber haben ein Studium der Rechtswissenschaften, des Wirtschaftsrechts oder der Wirtschafts- oder Umweltwissenschaften, VWL, BWL oder des Ingenieurwesens mit hinreichender rechtlicher Schwerpunktsetzung erfolgreich abgeschlossen und können mindestens ein Jahr relevante Berufserfahrung nachweisen.
Der Master Nachhaltigkeitsrecht ist für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Mitarbeitende in Behörden oder Unternehmen geeignet, in denen Kenntnisse im Umwelt-, Energie- und Ressourcenschutzrecht für den Erfolg im Wettbewerb notwendig sind. Auch Referendarinnen und Referendare können sich im Studiengang parallel zum Referendariat gezielt im Nachhaltigkeitsrecht weiterzubilden.

Zulassungsvoraussetzung: 

Der LL.M. richtet sich an Akademiker mit

  • einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Rechtswissenschaften, des Wirtschaftsrecht, der BWL / VWL, des Ingenieurwesens oder anderer fachnaher Studiengänge, sofern eine hinreichende rechtliche Schwerpunktsetzung im jeweiligen Studiengang nachgewiesen werden kann
  • mindestens einjähriger relevanter Berufserfahrung
  • grundlegenden Englischkenntnissen (Nachweis zum Beispiel über gültige Hochschulzugangsberechtigung mit ausgewiesener Abschlussnote von mindestens 3,0 im Fach Englisch)
Anmerkung zum Studienbeitrag: 

Für den Master Nachhaltigkeitsrecht fallen insgesamt 8.850 Euro Studiengebühren an zzgl. ca. 200 Euro Semesterbeiträge pro Semester und möglichen Kosten für das Praxismodul.

Weitere Informationen

Mit Präsenzveranstaltungen am Wochenende zum LL.M.

Das Studium im berufsbegleitenden Master of Laws ist so aufgebaut, dass alle Lehrveranstaltungen jeweils an Wochenenden abgehalten werden. Zwischen den Präsenzphasen werden die Inhalte im Selbststudium durch die Bearbeitung entsprechender Lernmaterialien vor- und nachbereitet.So können Sie Studium und Berufstätigkeit optimal miteinander verknüpfen.