Management in der Gefahrenabwehr B.Sc., Vertiefung Rettungsdienstmanagement

Abschluss: 
Bachelor
Abschluss Bachelor: 
Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 
6 Semester
Startsemester: 
nur Wintersemester
Studienform: 
Teilzeitstudium
Schwerpunkt: 

Rettungsdienstmanagement

NC-Werte

SemesterNoteWSWSNote
WS 2014/15

Weitere Informationen zum Studiengang

Relevanz Lehramt: 
nein
Hauptunterrichtssprache: 
Deutsch
Besonderheiten: 
Studiengang ohne Abitur
Zielgruppe: 
[keine Angabe]
Zulassungsvoraussetzung: 

Das Studium an der Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften ist NC-frei.

Um die Zugangsberechtigung für diesen Studiengang zu erhalten, haben Sie verschiedenen Möglichkeiten:

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen:

  • Abitur oder ein Fachabitur oder
  • abgeschlossene mind. 2-jährige Ausbildung (ähnlich dem Studienfach) und können zzgl. eine 3-jährige Berufstätigkeit in dem erlernten Beruf nachweisen (fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung) oder
  • Hochschulzugangsberechtigung für die Akkon-Hochschule über eine gesonderte Prüfung, wenn die berufliche Qualifizierung nicht reicht. (Erweiterung der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung.) Bitte sprechen Sie uns an.

Besondere Zulassungsvoraussetzunge: 

Schwerpunkt Rettungsdienstmanagement

  • abgeschlossene Ausbildung zum/r Rettungsassistent/in zzgl. Ergänzungsprüfung zum Notfallsanitäter (bis zum 4. Sem.) und
  • bestehende Beschäftigung /Ehrenamt im Rettungsdienst oder verwandten Bereich oder
  • abgeschlossene Ausbildung zum/r Rettungsassistent/in und
  • bestehende Beschäftigung /Ehrenamt im Rettungsdienst oder verwandten Bereich
Anmerkung zum Studienbeitrag: 

Kosten: 449,- pro Monat

Weitere Informationen

Der Wandel des Rettungswesens vollzieht sich analog zu den gravierenden gesellschaftlichen Veränderungen, mit denen alle sozialen Systeme konfrontiert werden. Einerseits resultiert aus dem demographischen Wandel eine immer älter werdende Gesellschaft, die immer mehr Dienstleistungen der Notfallrettung in Anspruch nimmt. Gleichzeitig ist – parallel zum allgemeinen Ärztemangel – ein zunehmender Notarztmangel zu verzeichnen. Daraus ergibt sich unter anderem eine schwierige Versorgung ländlicher Gebiete. Aus den beschriebenen Phänomenen entwickeln sich enorme Belastungen für das Rettungsdienstpersonal und Herausforderungen für das Rettungsdienstmanagement. Das macht es nötig, Rettungsdienstmitarbeiterinnen und Rettungsdienstmitarbeiter auf der einen Seite dafür zu qualifizieren, aktiv auf die strukturellen und funktionellen Veränderungen des Rettungswesens einwirken, und auf der anderen Seite sich in ihrem beruflichen Umfeld zielgerichtet weiterentwickeln zu können. Die entsprechenden Kompetenzen werden im Studiengang "Management in der Gefahrenabwehr" mit dem Schwerpunkt Rettungsdienstmanagement erworben.

Der Studienschwerpunkt Rettungsdienstmanagement richtet sich insbesondere an Notfallsanitäter/-innen, die eine leitende Funktion im Rettungsdienst anstreben. Entsprechend werden Ihnen in diesem Schwerpunkt neben wissenschaftlichen Grundlagen und Kenntnissen im Gefahrenabwehrmanagement insbesondere Managementkompetenzen vermittelt, die Sie auf die wesentlichen Aufgaben als Führungskraft vorbereiten. Bei bereits vorhandener Qualifikation zum/zur Notfallsanitäter/-in werden Ihre Kompetenzen auf die für diesen Studienschwerpunkt speziell zu absolvierenden Module angerechnet.

Als Notfallsanitäter/in können Sie zusätzlich auch den Schwerpunkt Katastrophenmanagement wählen (siehe Schwerpunkt Rettungsdienst- und Katastrophenmanagement).