Advertorial

Was sind Credit Points?

Was sind Credit Points?

Credit Points sind so etwas wie Leistungspunkte. Sie zeigen dir, wie groß erfahrungsgemäß der Arbeitsaufwand ist, den ein Student ungefähr investiert, um z.B. ein Seminar oder eine Vorlesung zu absolvieren. Seminare und Vorlesungen sind in der Regel mit einer Credit Point Angabe (CP oder auch LP für Leistungspunkte) versehen. Daran kannst du dich orientieren!

Die Leistungspunkte umfassen dann in der Regel, die Zeit, die du…

  • für Anwesenheit und Präsenz an der Uni aufbringst
  • für die Vor- und Nachbereitung des Stoffes benötigst
  • für das Erstellen von Prüfungsleistungen wie z.B. Hausarbeiten, Präsentationen, Referaten oder die Vorbereitung von Klausuren benötigst

Ein Credit Point stimmt umgerechnet mit circa 25 bis 30 Zeitstunden überein. Für ein Seminar mir 5 CP investierst du also im Schnitt 125 bis 150 Zeitstunden. Für einen Bachelorabschluss brauchst du meist 180 Credit Points. In Masterprogrammen kannst du bis zu 120 Credit Points erwerben. Dies kann variieren und hängt von den Inhalten und der Dauer ab.

Stand: 07.2018

Was-Wie-Wo?