Advertorial

Muss ich Langzeitstudien-gebühren zahlen?

Eins vorab: Eine allgemeingültige Definition für Langzeitstudierende gibt es nicht. Als ungefähre Richtschnur kannst du den Wert  "Regelstudienzeit plus 4" nehmen, d. h. wenn du deine Regelstudienzeit um mehr als 4 Semester überschritten hast, giltst du in der Regel als Langzeitstudent.

Doch keine Panik. Es fallen nicht immer und überall Langzeitstudiengebühren an. Prüfe erst einmal, ob du in einem Bundesland studierst, wo Gebühren anfallen.

Hier eine Übersicht über alle 16 Bundesländer:

  • Baden-Württemberg: Keine
  • Bayern: Keine
  • Berlin: Keine
  • Brandenburg: Keine
  • Bremen: 500 €/Semester nach Aufbrauchen des Studienguthabens von 14 Semestern
  • Hamburg: Keine
  • Hessen: Keine
  • Mecklenburg-Vorpommern: Keine
  • Niedersachsen: 500 €/Semester und 333 € /Trimester (Gebühr wird nach Aufbrauchen des Studienguthabens fällig. Das Studienguthaben ergibt sich aus der Semesterzahl, die die Regelstudienzeit vorsieht, zuzüglich sechs weiterer Semester)
  • NRW: Keine
  • Rheinland-Pfalz: Keine
  • Saarland: 400 €/Semester (Bei Überschreiten der Regelstudienzeit um mehr als vier Semester)
  • Sachsen: 500 €/Semester (Bei Überschreiten von mehr als 4 Semestern)
  • Sachsen-Anhalt: 500 €/ Semester (bei Überschreiten der Regelstudienzeit um mehr als vier weitere Semester)
  • Schleswig-Holstein: Keine
  • Thüringen: 500 €/ Semester (bei Überschreiten der Regelstudienzeit um mehr als vier Semester)*

 

Ausnahmeregelungen
Wenn du in einem Bundesland studierst, in dem Gebühren anfallen, erkundige dich auf jeden Fall nach Ausnahmeregelungen.  In Niedersachsen gehen z. B.  Semester nicht in die Berechnung mit ein, wenn

  • du ein Kind betreust, das das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
  • einen nahen Angehörigen pflegst
  • eine fürs Studium vorgesehene Zeit im Ausland verbringst
  • ein praktisches Studiensemester absolviert hast, dass die Studien- und Prüfungsordnung vorsieht

*Achtung: Die Fallgruppen postgraduales Studium/Aufbau -, Zusatz- und  Ergänzungsstudium/Zweitstudium, Seniorenstudium, Gaststudium usw. sind hier unberücksichtigt. Zudem können an einigen Hochschulen noch extra Verwaltungs- bzw. Einschreibe- und Rückmeldegebühren anfallen.

Stand: 08/2019

Dies könnte dich auch interessieren:

Tolle Job-Ideen für Studierende

Warum es sich lohnt ein Werkstudent zu sein

Stressbewältigung im Studim

 

Was-Wie-Wo?