Advertorial

Optimale Studienvorbereitung: Schüler sammeln Punkte für die Uni

Text/Quelle: WN (Westfälische Nachrichten) vom 1.12.2018; Foto: Colourbox.de

Credits sammeln in der Schule? Das geht! In Münster erwerben Schüler im Rahmen eines berufsvorbereitenden Projekts ein Hochschulzertifikat in Betriebswirtschaft und Hochschul-Credits. Insgesamt zwölf Schülerinnen und Schüler des Annette-Gymnasiums und des  Schiller-Gymnasiums erhielten kürzlich von Stadtdirektor Dr. Thomas Paal ihre Zertifikate in Betriebswirtschaft.

Optimale Studienvorbereitung
In seiner Ansprache hob Paal die Vorbereitung auf die Berufs- und Studienwelt, die Münsters Schulen heute so engagiert leisteten, besonders hervor. Die teilnehmenden Schüler hätten wertvolle Erfahrungen in der Wirtschaftswelt sammeln und erste Leistungen für ein späteres Studium erbringen können.Die Stadt Münster habe großes Interesse an der Berufsvorbereitung und der erfolgreichen Ausgestaltung des Übergangs von Schule und Universität.  

Viel mehr als ein Schnupperstudium
„Der Begriff Schnupperstudium trifft den Sachverhalt jedoch nicht im Kern, denn am Ende der langen Lern- und Arbeitsphase stand eine anspruchsvolle 90-minütige Klausur, in der die erlangten Kompetenzen nachzuweisen waren“, heißt es in der Mitteilung. Doch der Einsatz und die Mühen hatten sich nun durch die Verleihung der Hochschulzertifikate mit sechs Hochschul-Credits gemäß EQR („Europäischer Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen“)  in besonderer Weise gelohnt.  

Tobias Krippendorff, Seminarleiter und Geschäftsführer des „Deutschland-Unversity-Netzwerks“,  betonte, dass das Projekt dazu beitrage, die Lücke zwischen Schule und Universität zu schließen. Die Zertifikate könnten später als aussagekräftige Leistungsnachweise im Studium genutzt werden. Oberbürgermeister Markus Lewe hatte die Schirmherrschaft über das Gesamtprojekt übernommen, das nun bereits zum fünften Mal stattfand.

 

Dies könnte dich auch interessieren:

Hilfe!? Was soll ich studieren?

Wo finde ich Studieneignungstests?

Mit Vorkursen Wissenslücken füllen