Immer mehr Schüler wollen in den Öffentlichen Dienst

Viele Schüler träumen von einer Karriere bei der Polizei. 16% der Befragten wollen dort arbeiten. Damit ist die Polizei der zurzeit beliebteste Arbeitgeber.

Text/Quelle: Trenence Institut GmbH; Grafik: Colourbox.de

Der Öffentliche Sektor baut seinen Vorsprung als beliebteste Branche der Schüler für den Berufseinstieg aus. 26 Prozent aller Schüler suchen 2018 ihren ersten Job ausdrücklich im Öffentlichen Sektor, vor zwei Jahren waren es noch 17 Prozent. Das ist eines der Ergebnisse des Trendence Schülerbarometers.

Polizei ist beliebtester Arbeitgeber
Die Polizei bleibt der Wunscharbeitgeber der Schüler und überzeugt so viele junge Menschen von einer Ausbildung oder einem Job wie noch nie. Mehr als 16 Prozent der Schüler wollen sich bei der Polizei bewerben. Mit der Bundeswehr auf Rang 3 und dem Zoll auf Rang 9 befinden sich erstmals seit mehr als zehn Jahren drei Organisationen des Öffentlichen Sektors unter den Top 10 der beliebtesten Arbeitgeber

Wunsch nach sicherem Job
„Sichere Jobs und der Wunsch zu helfen machen den Öffentlichen Sektor für Schüler so attraktiv“, erklärt Trendence-Geschäftsführer Holger Koch. „Vor allem den Eltern sind langfristig sichere Jobs wichtig. Sie haben nach wie vor großen Einfluss auf die Berufsentscheidung der Schüler.“ Die Automobilhersteller verlieren hingegen weiter an Attraktivität. Nur noch knapp 20 Prozent der Schüler zieht es in die Branche. Im Ranking der beliebtesten Sektoren folgen der Handel auf Rang 3 und die Konsumgüterindustrie auf Rang 4.

Über die Studie

Das Trendence Schülerbarometer ist eine repräsentative Studie unter 20.000 Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 bis 13 in Deutschland über ihre Wunscharbeitgeber und Karrierepläne.

 

Dies könnte dich auch interessieren:

Das duale Studium beim Zoll

Nichts für Couch-Potatoes: Das duale Bachelorstudium bei der Polizei

Was beeinflusst Schüler bei der Berufswahl?