MINT im Fokus: Keine Angst vor Mathe

Text/Quelle: Jan Phillip Jenke / STUDI-Info Sommersemester 2021. Modelfoto: Colourbox.de

MINT steht für die vier Wissenschaftsbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Im „O ja!“-Orientierungsjahr an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin wird der Begriff jedoch gerne vermieden, da „der Begriff für die Zielgruppe nicht selbsterklärend ist“, sagt Nadine Köcher. Deshalb wird hier von vier Themenfeldern gesprochen: Digitalisierung, Technik, Umwelt und Energie.

Studiengänge, die für dich interessant sein könnten, liegen im Bereich Digitalisierung vor allem auf dem Schwerpunkt Informatik. An der HTW Berlin sind das zum Beispiel Angewandte Informatik, Wirtschafts-, Umwelt- und Medieninformatik. Bei den Technikern sind die Ingenieurstudiengänge zu nennen beispielsweise Gebäudeenergie und -informationstechnik, Gesundheitselektronik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Life Science Engineering oder Informations- und Kommunikationstechnik. Zu den Studiengängen im Bereich Umwelt/Energie zählen an der HTW Berlin vor allem regenerative Energien oder Umweltinformatik.

Mathe wird oft unterschätzt
Wenn du Interesse an Technik mitbringst, könnte einer dieser Studiengänge etwas für dich sein. Darüber hinaus solltest du keine Angst vor Mathe haben. „Das ist in allen Studiengängen ein Querschnittsthema“, erklärt Nadine Köcher. Aus ihrer Erfahrung weiß sie, dass Mathe oft zum Studienabbruch führt. Mit dem Blick aus der Schule wird das Fach oft unterschätzt. Aber: „Die Hochschule ist eine andere Liga“, weiß sie. Dabei scheitern die Studierenden nicht am neuen Stoff, sondern an den Grundlagen aus der Mittelstufe, die sie nun anwenden müssen – Beispiel Bruchrechnung.

Nadine Köcher empfiehlt Brückenkurse, die an der HTW im März/April und September/ Oktober starten (auch online, Einstieg jederzeit möglich), und begleitende Angebote zu nutzen. „Wenn man diese ernsthaft verfolgt, kann man am Ende Mathe gut bestehen.“

MINT-Orientierungsjahr in Berlin
Seit April bietet die HTW in Kooperation mit der Handwerkskammer Berlin das MINT-Orientierungsjahr „O ja! – Orientierungsjahr Ausbildung | Studium“ an. Es richtet sich an junge Menschen, die etwas im technischen Bereich machen wollen, aber nicht wissen was, und an diejenigen, die unsicher sind, ob ein Studium oder eine Ausbildung für sie das richtige ist. Das Angebot startet jährlich im April, die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2021 läuft vom 15. November bis 15. Januar. Du musst keinen tollen Notendurchschnitt mitbringen, eine Hochschulzulassungsberechtigung reicht aus.

Im „O ja!“ erhältst du Einblicke in die Ausbildung und das Studium.

 

Die Grundlagen-Fächer wie Mathe, Physik, Elektrotechnik und Programmierung werden vermittelt. Studien- und Berufsorientierung stehen auf dem Programm (Einblicke in verschiedene Studien- und Ausbildungsgänge, Praxisphasen in Betrieben) sowie Projekte in Themenbereichen (Programmierung, Technik oder handwerkliche Richtung). Einige Module beschäftigen sich mit Schlüsselkompetenzen wie Projektmanagement oder wissenschaftliches Arbeiten. Im Orientierungsjahr wirst du zusätzlich mit individuellen Beratungs- und Coachingangeboten begleitet und unterstützt. Wenn du im Anschluss ans einjährige „O ja!“ ein Studium an der HTW beginnst, werden die Grundlagenfächer wie Elektrotechnik und Programmierung in den unterschiedlichen Studiengängen anerkannt, aber auch zum Großteil die Module zu Schlüsselkompetenzen und Projektarbeiten. Bei mindestens 20 anerkennbaren Leistungspunkten kannst du ins zweite Fachsemester einstiegen. „Man hat dann zwar ein Semester ‚verloren‘, aber sehr viel mehr Sicherheit, dass es das tatsächlich das Richtige für einen ist“, so Nadine Köcher.