Artikel

Gastbeitrag

Was tun nach dem Abitur? Gap-Year-Programm am Bodensee: Studium Generale und Persönlichkeitsentwicklung

Den Abiturienten kann geholfen werden! Zum Beispiel im Salem Kolleg. Jedenfalls, wenn sie ihre Prüfungen hinter sich haben und nun selber prüfen müssen, welches Studium, welche weiteren Schritte sie wählen sollen. Fast 9.500 Bachelor-Studiengänge – wie soll man sich in diesem unübersichtlichen Angebot ganz alleine zurechtfinden?

Hochschulkanzler fordern klare Aussagen zur Grundfinanzierung von Hochschulen

Anlässlich ihrer 30. Jahrestagung kamen die Kanzlerinnen und Kanzler der deutschen Hoch- und Fachhochschulen letzte Woche in Ludwigshafen zusammen, um sich unter anderem über die Finanzierungpläne der Bildungspolitik des Bundes auszutauschen. Sie bestehen auf einer klaren Positionierung des Bundesministeriums zur Finanzierung von Hochschulen, nachdem einige Fachhochschulen unter die kritische 50%-Marke der Grundfinanzierung gerutscht waren. Nur durch verbesserte Grundmittel und mehr Planungssicherheit sei die notwendige Qualität von Lehre und Forschung auch zukünftig gewährleistet.

Drei Viertel der deutschen Universitäten im Abwärtstrend

Der globale Fortschritt in der wissenschaftlichen und technologischen Forschung bestimmt in diesem Jahr die vorderen Plätze der QS World University Rankings.

Bereits zum dritten Mal in Folge führt MIT die weltweite Rangliste an und konnte seine Zitationsrate pro Fakultätsmitglieder um 14% steigern. Auch das Imperial College steigerte sich in dieser Metrik um 14% im Vergleich zu Cambridge (11%) und Harvard (2%).

Gastbeitrag

Mietpreis-Check deutscher Unistädte

Das Wintersemester steht vor der Tür und viele Studienanfänger vor der Entscheidung: alleine wohnen oder in eine WG ziehen? In fast allen Unistädten lohnt sich der Einzug in die WG, denn die Mietpreise für WG-taugliche Wohnungen liegen meist deutlich unter denen für Single-Wohnungen – teilweise um bis zu 32 Prozent. Das zeigt der Mietpreis-Check Unistädte von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale.

Psychologie-Studienplätze schnell besetzt

Im stark nachgefragten Studiengang Psychologie konnten die Studienplätze für das Wintersemester 2014 schneller als bisher vergeben werden. Lange vor dem Vorlesungsbeginn Mitte Oktober sind die meisten Plätze besetzt. Die umfangreichen Nachrückverfahren, die in der Vergangenheit oft weit bis ins Semester notwendig waren, um auch die letzten der begehrten Plätze zu vergeben, werden somit deutlich reduziert.

In Münster heißt es im November wieder: "Elternalarm"

Im Spülbecken stapelt sich das Geschirr, in der Badewanne schwimmen schmutzige Socken und im Kühlschrank fristet ein angeschimmelter Käse sein einsames Dasein - wenn dann die Eltern unangemeldet zum Überraschungsbesuch vor der Tür stehen, ist der Stress vorprogrammiert. In Münster können Studierende dem Besuch von Mama und Papa ganz entspannt entgegensehen - schließlich gibt es den Elternalarm.

Seiten